Freiluft. Flutlicht. Eishockey-Derby! Wenn am 12. Januar 2019 die Kölner Haie auf die Düsseldorfer EG treffen, wird es mehr sein als ein gewöhnliches Spiel. 50.000 Zuschauer im RheinEnergieSTADION – der Heimat des 1. FC Köln – und eine ganze Nation vor dem Fernseher werden das Eishockey Mega-Spektakel mitverfolgen und für eine einzigartige Stimmung sorgen. Sportwetten.de wird als „Sponsor Of The Day“ für weitere Highlights sorgen.

„Gloria Victori Sit“ – „Ehre dem Sieger“. Das ist das Motto des vierten DEL Winter Games – und das lateinische Zitat bringt es auf den Punkt. Die Begegnungen der beiden Teams aus dem Rheinland sind geschichtsträchtig, zu den schon über 200 gespielten „Mutter aller Derbys“ zog es mehr als zwei Millionen Zuschauer. Bei diesen Duellen geht es mehr als nur um drei Punkte. Es geht um Ehre, Ruhm und Prestige. Das letzte Mal, dass die beiden Mannschaften in solch einem Rahmen aufeinandertrafen, war 2015 – damals siegte die DEG mit 3:2.

Bereits zwei Jahre zuvor fand das erste DEL Winter Game und damit das erste Freiluftspiel
überhaupt in der Geschichte der DEL statt. Im Januar 2013 empfingen die Thomas Sabo Ice
Tigers im ausverkauften Stadion Nürnberg vor 50.000 Zuschauern die Eisbären Berlin und
übertrafen damit den damaligen Europarekord für ein reguläres Liga-Freiluftspiel, der zwei Jahre zuvor im Olympiastadion Helsinki aufgestellt wurde.

Nach dem Erfolg dieses Events entschieden sich alle Teams der Liga dazu, ein DEL WINTER GAME in einem Zweijahresrhythmus und in der Winter-Spielpause der Fußballbundesliga auszutragen. Jedes DEL WINTER GAME ist auch ein offizielles DEL-Hauptrunden-Spiel.

2015 kam es zum ersten Aufeinandertreffen der Kölner Haie und der Düsseldorfer EG, wozu im Innenraum der ESPRIT arena in nur 21 Tagen mithilfe von 90 Kilometer Kühlschläuchen und 180.000 Liter Wasser eine bespielbare Eisfläche entstand.

Beim dritten DEL Winter Game 2017 duellierten sich die Schwenninger Wild Wings und die Adler Mannheim in der Spielstätte des TSG 1899 Hoffenheim. Unter dem Motto „The good old Hockey Game“ wurde nicht nur der Arena-Innenraum in eine kanadische Seenlandschaft verwandelt, auch die Team-Offiziellen beider Mannschaften erschienen im Retro-College-Look und erinnerten damit stark an den Ursprung der Freiluft-Spiele.

Die DEL Winter Games entstanden nach dem großen Vorbild der NHL, in der seit 2008 jährlich Spiele unter freiem Himmel stattfinden. Die NHL Winter Classics stellen, wie auch bei uns in Deutschland, ein reguläres Ligaspiel dar und werden traditionell am Neujahrstag ausgetragen. Nachdem bereits 2001 bei einer Begegnung zweier Collegemannschaften aus Michigan ein neuer Zuschauerrekord im Eishockey aufgestellt wurde, beschloss die NHL die Spiele im Freien fest in den Liga-Plan zu integrieren. Das erste offizielle Spiel am 22. November 2003, damals noch unter dem Namen “Heritage Classic“ zwischen den Montreal Canadiens und den Edmonton Oilers, zog trotz eisiger -18°C über 57.000 Zuschauer ins offene Commonwealth Stadium.