Im Interview: DEG-Kapitän Alex Barta

In Meldungen by Kölner Haie

Alex, Du hast schon viele große Spiele absolviert. Ist das Winter Game trotzdem ein Highlight für Dich?

Absolut! Dass es ein Derby ist und noch dazu gegen Köln, macht es natürlich noch ein weiteres Stück mehr besonders. Ich durfte 2010 ja auf Schalke das Spiel gegen die USA wie Philip miterleben. Das war großartig. Deshalb freue ich mich natürlich auch jetzt. Das macht man ja auch nicht alle Tage, sondern höchstwahrscheinlich nur einmal in seiner Karriere.

Wann hast Du denn zum letzten Mal im Freien Eishockey gespielt?

Puh, das ist echt lange her. Das letzte Mal muss in Berlin-Neukölln gewesen sein – im Kleinschüler-Alter.  Da gab es wirklich kein Dach. Danach nicht mehr.

Hast Du schon mit Kollegen darüber gesprochen, was auf Euch zukommt?

Es gab ja schon das ein oder andere Winter Game. Das habe ich natürlich auch verfolgt, selbst wenn ich nicht dran teilgenommen habe. Jetzt kommen noch die durchsichtigen Banden – das wird für uns Spieler auch erstmal ungewohnt sein. Ansonsten habe ich mich noch nicht großartig erkundigt, ich lasse das erstmal auf mich zukommen.

Wirst Du als Kapitän bei diesem Spiel vorher etwas anders machen müssen?

Ich denke, dass Trainer, Kapitäne und alle drum herum gar nicht so viel tun, um die Bedeutung der Partie hervorzuheben. Jeder freut sich von Hause aus schon unheimlich auf diese Partie, geht vielleicht noch ein Stück motivierter in das Spiel.

Siehst Du Dein Team denn mental auch gut gerüstet?

Klar! Wir haben eine erfahrene Mannschaft, ein paar haben ja sogar schon ein Winter Game bestritten. Für die meisten der Jüngeren ist es das erste Mal vor so einer Kulisse – ein Riesen-Erlebnis. Wir als erfahrene Spieler sind dann natürlich dafür da, ihnen die eventuelle Nervosität zu nehmen und ein gutes Gefühl zu geben.

Eines ist auch klar: Am Ende des Tages geht es um drei Punkte.

Natürlich. Es ist im Prinzip ein ganz normales Liga-Spiel, in dem du drei Punkte holen willst. Ein Derby, in dem du den Zuschauern etwas bieten möchtest. Du willst ihnen grade gegen die Haie einen Derby-Sieg schenken. Offiziell geht es um drei Punkte, aber so besondere Spiele, willst du natürlich noch mehr gewinnen. Dann erinnert man sich auch lieber dran.

Ihr müsst einen Tag später schon wieder ran. Zuhause gegen Meister München. Das könnte mental schwierig werden.

Da muss man ganz ehrlich sein: Das wird eine Riesen-Aufgabe. Du musst das Winter Game abgehakt haben, wenn du Samstagabend ins Bett gehst und dich dann schon wieder auf München vorbereiten. Das ist sicher nicht optimal. Schöner wäre es gewesen, wenn wir Sonntag nicht hätten spielen müssen. Aber wir müssen damit zurechtkommen und werden die Situation annehmen.